Henri Schmid

in der Villa Flora, Winterthur
16. November - 22. Dezember 2019

Gedenkausstellung zum 10. Todesjahr

Vernissage, Freitag, 15. November 2019, 18:30 Uhr

Begrüssung, Guido Magnaguagno, ehemaliger Direktor Museum Tinguely, Basel


Finissage, Sonntag, 22. Dezember 2019 ab 14 Uhr

Pressetext zur Ausstellung

Villa Flora


Öffnungszeiten:
Freitag bis Sonntag von 12 Uhr bis 18 Uhr oder nach Vereinbarung

Henri Schmid im Atelier Zürich,1978, Foto: Andrea Schmid
Selbstbildnis, undatiert, Öl auf Leinwand, 115 x 100 cm

Konzerte und Führungen

Rahmenprogramm zur Austellung
Henri Schmid in der Villa Flora, Winterthur


Feierabend Konzert

Petruschka Quartett

Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgski

Freitag, 22. November 2019, 18:30 Uhr

*Info siehe unten


Führung durch die Ausstellung

mit Dr. Rudolf Koella, Kunsthistoriker

Sonntag, 24. November 2019, 16 Uhr


Matinée Kammermusikkonzert des Musikkollegiums Winterthur

Märchenerzählungen für Klarinette

Werke von Robert Schumann, Jean Françaix und Max Bruch

Sonntag, 1. Dezember 2019, 11 Uhr


Führung durch die Ausstellung

mit Lucia Angela Cavegn, Kunsthistorikerin

Sonntag, 8. Dezember 2019, 16 Uhr


Freier Eintritt zur Ausstellung und den Veranstaltungen



*Feierabend Konzert Petruschka Quartett vom 22. November 2019, 18:30 Uhr
Abendkasse: Eintritt CHF 25.-, Ermässigte CHF 12.-, Reservation: 043 244 94 80 oder ticket@nonsordino.de

Biografie


1924

Henri Schmid wird am 10. Januar geboren

1939

Lehre als Entwerfer-Lithograf in der Grafischen Anstalt Meyerhofer& Co in Winterthur
Hospitant an der Kunstgewerbeschule Zürich, Unterricht bei Ernst Georg Rüegg und Max Gubler
Studien an der der Académie de la Grande Chaumière

1946

Bezug des Ateliers an der Asylstrasse in Zürich

ab 1946

Regelmässige Reisen nach Südfrankreich, Paris, Nordafrika, Italien und Spanien, der Türkei und Griechenland. Später Kurzaufenthalte in London, New York und Kuba.

1961

Wohnsitznahme der Familie in Winterthur mit Atelier im Dachgeschoss

1992

Erwerb einer kleinen Wohnung an der Côte d’Azur. Die Terrasse wird sein atelier en plein air.

2009

Im Mai die letzte Reise mit Tochter und Enkel nach Bonnieux in die Provence

2009

Am 25. Juli stirbt Henri Schmid in seinem Haus in Winterthur

Henri Schmid in der Provence, Foto: Erica Schmid-Früh

Stipendien u. Auszeichnungen

1948/1949

Henri Schmid erhält zweimals ein Stipendium der Eidgenossenschaft sowie der Kiefer-Hablitzel-Stiftung

1968/1969

Studienaufenthalte in den Ateliers der Stadt und des Kantons Zürich in der Cité International des Arts in Paris

1973

Anerkennungsgabe der Stadt Winterthur

1976

Kunstpreis der Karl-Heinrich-Ernst-Stiftung, Winterthur

Mitgliedschaften u. Kommissionen

1949

Aufnahme in die Künstlergruppe Winterthur und GSMBA, mit Vorstandsmitgliedschaften

1960-1986

Vorstandsmitglied des Kunstvereins Winterthur

1970-1980

Präsident der Künstlergruppe, Winterthur

1979-1992

Henri Schmid wird Mitglied der kantonalen Kulturförderungskommission

Lehraufträge

1959

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Abteilung Architektur

1978/1979

Kunstgewerbeschule Zürich, Abteilung Grafik

Einzelausstellungen Henri Schmid

Kontakt


Veranstalterin - Kuratorin

Andrea Hochuli-Schmid,
Küsnachterstrasse 41
8126 Zumikon
044 991 91 00
andrea.hochuli@bluewin.ch

henri-schmid.ch

Villa Flora

Tösstalstrasse 44,
8400 Winterthur
villaflora.ch

Weitere Links